Kontakt, Impressum und Copyright
duplo-schienen.de
Home
Diese Seite wurde von duplo-schienen.de erstellt und von dort ausgedruckt. Du darfst sie für private Zwecke gerne verwenden. Die Abbildungen der Schienen/-regeln/-baupläne unterliegen dem Copyright von duplo-schienen.de
Einbauregeln für Weichen

Einbauregeln für Weichen

Erst mal die Begriffe:
Eine Weiche hat einen Weichenanfang und zwei Weichenenden.
Eine gebaute Strecke hat Erfolg, wenn du immer wieder von neuem mit der Weiche entscheiden kannst, ob der Zug rechts oder links abbiegen kann, wodurch du in der Regel das ganze Schienennetz befährst. Sonst gilt sie als erfolglos.

Einbauregeln für zwei Duplo-Weichen:

Es gibt 27 mögliche Kombinationen, wie Du zwei Duplo Weichen aneinanderstecken kannst, aber nur 7 führen zum Erfolg - und verkürzt gibt es sogar nur 1 Regel, die zum Erfolg führt!

Möglichkeit 1:
Beide Weichenanfänge werden miteinander verbunden. Die vier Weichenenden können nun auf 3 unterschiedlichen Weisen verbunden werden. Alle 3 führen zum Erfolg!.

Die Klassischen Wendeschleife. Die Vorteile hier sind: Du kannst alle Duplo Schienen verbauen, da zwischen den beiden Weichen beliebige viele Schienen liegen können. Der andere Charme ist, dass sich die Weichen selber umstellen, so dass Dein Zug die Wendeschleifen mal rechtsrum und das nächste Mal linksrum befährt!       Bei den anderen beiden Möglichkeiten fährt der Zug solange auf einem Kreis/einer Teilstecke, bis Du die Weiche umstellst.

Möglichkeit 2:
Der Weichenanfang der einen Weiche wird mit einem Weichenende der anderen Weiche verbunden. Die restlichen Anschlüsse können wieder auf 3 Weisen verbunden werden. Gespiegelt und gedreht gibt es hier 12 Varianten. Alle 12 sind erfolglos!
Denn es kommt bei einem falschen Abbiegen (oder je nach Startrichtung Deines Zuges sogar zwangsweise) vor, dass der Zug beide Weiche vom Weichenende her befährt. Wenn das passiert ist, fährt der Zug nur noch auf einer Teilstrecke "im Kreis".

Hier ein deutliches Beispiel:

Möglichkeit 3:
Das Weichenende der einen Weiche wird mit einem Weichenende der anderen Weiche verbunden. Die restlichen Anschlüsse können wieder auf 3 Weisen verbunden werden. Gespiegelt und gedreht gibt es hier 12 Varianten. Von den 12 sind 8 erfolglos und nur die 4 erfolgreich, bei denen auch ein Weichenanfang mit einem Weichenanfang verbunden wird!

Hier ein erfolgreiches Beispiel       Und hier zwei Beispiel, die zu einem nicht erfolgreichen Ergebnis führen.

Die Goldene Regel zum Erfolg lautet also:
Achte darauf, dass die Gleise am Ende so zusammengebaut werden, dass die beiden Weichenanfänge miteinander verbunden sind!

Jetzt brauchst Du bestimmt noch ein paar Weichen! Die LEGO® DUPLO Weichen gibt es am günstigsten hier im Zubehör-Set.
(ab 2013):
LEGO-Duplo-10506

Vielleicht ist das auch der Grund, warum LEGO® auf den letzten Packungen der Weichen (3775) die Schienen mit verbundenen Weichenanfänen abgebildet hat, und nicht wie früher (2736) also die beiden Weichen mit zwei Weichenenden bzw. später mit Weichenende und Weichenanfang verbunden abgebildet wurden:

LEGO® Duplo Weichen 3775
(bis 2013):
      LEGO® Duplo Weichen 2736
(alt):
      LEGO® Duplo Weichen 2736
(noch alt):
      LEGO® Duplo Weichen 2736
(immer noch alt):
     
 

Einbauregeln für drei oder eine ungerade Anzahl von Duplo-Weichen:

Hier wird ein Weichenanfang oder ein Weichenende, bzw. ein Schienenstück übrig bleiben. Das bildet also ein Abstellgleis oder eine Sackgasse.

Es gibt drei Möglichkeiten, von denen die ersten beiden problematisch sind, und nur die dritte unkritisch ist:
1. Die Sackgasse ist hinter dem Weichenanfang: Hier kommen die Züge dann von zwei Seiten (den Weichenenden) rein - aber nicht mehr raus.
2. Die Sackgasse ist hinter einem Weichenende, der Bauplan ist so geschaffen, dass der Zug auch vom Weichenanfang kommen kann. Dann kann die Weiche so gestellt sein, dass er in die Sackgasse fährt und nicht mehr heraus kommt.
3. Die Sackgasse ist hinter einem Weichenende, der Bauplan ist aber so geschaffen, dass der Zug immer vom anderen Weichenende die Weiche befährt. Dann ist es ein unproblematisches Abstellgleis.

Da die aktuellen Züge von LEGO® Duplo nicht rückwärts fahren können, werden Strecken mit einer ungeraden Anzahl von Weichen auf duplo-schienen.de nicht weiter besprochen oder in Beispielen gezeigt.

 

Einbauregeln für vier oder mehr Duplo-Weichen:

Bei vier oder mehr Duplo-Weichen, kannst du auf jeweils auf dem Gleisabschnitt abwechslungsreich - also erfolgreich - fahren, bei dem wieder zwei Weichenanfänge verbunden sind.

Für vier Duplo-Weichen gilt: Wenn Du drei der Weichen als Dreierkreuzung (wie in der geometrischen Regel 11 beschrieben) direkt verbindest), dann ist die der Weichenanfang der vierten Weiche zwangsweise mit einem der Weichenanfänge von der Dreierkreuzung verbunden und die beiden restlichen Weichenanfänge der Dreierkreuzung sind dann ebenfalls verbunden. Auf diese Weise hast Du immer ein voll befahrbares Schienennetz!

Schau Dir auf der nächsten Seite die ein paar Einbautipps für Weichen an!